Slowakisches Institut. Eine Satire.

Das Theaterstück Slowakisches Institut. Eine Satire auf zwei Städte in weiter Ferne so nah wird am 19. März 2009 im Theater Forum Schwechat urauffgeführt.

Inszenierung: Johannes C. Hoflehner, Ausstattung: Katharina E. Rodax, Dramaturgie: Marianne Vejtisek
Mit Anita Kolbert, N.N., Robert Ritter und Vlado Zboron

Entwickelt wurde das Stück 2006/07 bei den wiener wortstätten, wo Michal Hvorecky die erste Fassung bereits auf Deutsch schrieb. Der selbstironische Zugang zu Themen wie slowakische Vetternwirtschaft, Ämterpatronage und Korruption, sowie die Flucht vor und die Arrangements nach der Wende ist frei von Besserwisserei und Allgemeinplätzen. Und auch die österreichische Ignoranz der Nähe zu interessanten Nachbarn und ihrer Kultur und die nicht immer so freundliche Aufnahme der Einwanderer blitzen auf.

Das Theater Forum Schwechat ist die am östlichsten gelegene professionelle Bühne im deutschen Sprachraum und wir nehmen diese Lage auch als Auftrag, um immer wieder einen Blick auf unseren nächsten Nachbarn zu werfen. Es ist uns nun gelungen, die Uraufführung der stellenweise recht bösen Satire über die bilaterale Beziehung zwischen Österreich und der Slowakei des jungen slowakischen Erfolgsautors Michal Hvorecky für Schwechat zu sichern.

slowakisches_institut

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s