Der Pantomime liest Eskorta

Pantomimen stellen Szenen, Örtlichkeiten und Charaktere hauptsächlich durch Gestik und Mimik dar und verzichten in der Regel auf das gesprochene Wort. Milan Sládek wird am Donnerstag 12. März 2009 um 19 Uhr in Buchhandlung Ludwig am Hauptbahnhof Köln diese Regel ignorieren und aus dem Roman Eskorta von Michal Hvorecky lesen. Im Anschluss Gespräch mit dem Autor und Signierstunde.

Der auch in Deutschland erfolgreiche Michal Hvorecky (2006 erschien hier sein Roman City) erzählt eine neue Geschichte zwischen Osten und Westen, zwischen Gegenwart und Zukunft.

Milan Sládek, 1938 in Streženice in der Slowakei geboren, wuchs in Bratislava auf. Nach Kunstfachschule und Schauspielstudium trat 1960 zum ersten Mal Sládeks Kunstfigur Kefka vor das Prager Publikum. Milan Sládek verließ 1968 die Tschechoslowakei zunächst nach Schweden, 1970 nach Köln. Hier gründete er 1974 das Theater Kefka. In den 90er Jahren in Südkorea und Japan, 1994 Leitung des Arena Theaters Bratislava, seit 2002 wieder international auf Tournee.

sladek

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s