Slowakische Ich-AG

„Das österreichische Fernsehen und Radio waren für uns die letzte Verbindung zum Westen. In Bratislava schauten viele Leute mehr ORF als die Österreicher selbst. Die Tschechoslowaken wussten das natürlich. Immer wenn am ORF ,Doktor Schiwago‘ oder Ähnliches lief, mussten sie auch etwas Populäres dagegenprogrammieren. Heute erscheint es lächerlich, aber so schreckliche Sendungen wie ,X-Large‘ oder die Ö3-Hitparade waren unser tägliches Brot.“

Porträt in der Zeitschrift DATUM. In Trafiken in ganz Österreich.

01_1005_COVER_RZ

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s