Grenzübergang Berg

Kein anderer Grenzübergang in Niederösterreich verzeichnete in den letzten zwanzig Jahren so viele Ein- und Ausreisen wie der Grenzübergang Berg. Die Erweiterung des Schengen-Raums am 21. Dezember 2007 bedeutete aber den Wegfall der Grenzkontrollen nach Osteuropa.

Eine große Mehrheit der Slowaken unterstützte den Beitritt des Landes zur Schengen-Zone. In Österreich wurden aber zugleich Bedenken hinsichtlich einer möglichen Invasion von Kriminellen und Prostituierten geäußert.

Dank der Autobahn Wien-Bratislava hat sich die Fahrtzeit zwischen den Städten deutlich verkürzt. Trotzdem habe ich den verlassenen Ort auf der Pressburger Strasse B9 wieder besucht.

Ich interessiere mich seit Jahren für Orte wie Industrieruinen, leerstehende Fabrikgebiete oder aufgebene Flugülätze. Der Grenzübergang Berg wurde vor zwei Jahren geräumt, alle Häuser stehen aber noch. Und ein leeres Kaffeehaus hat immer noch offen…

berg

Ende einer Kindheit. Sommer 1989

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s