Licheń lässt mir keine Ruhe

Andrzej Stasiuk in der F.A.Z.-Reihe Die Zukunft des Kapitalismus über das größte katholische Heiligtum in Polen

Licheń also als Symbol des polnischen Kapitalismus, der das Importierte geschickt mit dem Heimischen zu verbinden weiß. Katholizismus und Themenpark. Denn das Gotteshaus ist nur ein Element eines noch größeren Ganzen. Ringsum erstreckt sich ein gepflegter Park, an den Spazierwegen finden wir Bildstöcke, Denkmäler und symbolische Darstellungen in Form großer Felssteine mit Inschriften. Sie illustrieren die heldenhafte, komplexe, an Märtyrern reiche Geschichte des polnischen Volkes.“

lichen polen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s