Grenzen erschreiben

Ilma Rakusa, Richard Wagner und Michal Hvorecky lesen in Leipzig. Im Anschluss Diskussion über das Verhältnis von Literatur – Sprache – Migration.

Ilma Rakusa liest aus dem neuen Buch Mehr Meer. Erinnerungspassagen. Richard Wagner aus seinem grossen Familienroman Habseligkeiten und Michal Hvorecky aus EskortaBelichtet werden die literarischen Grenzbetrachtungen durch Fotografien von Kurt Kaindl, der Orte entlang des Eisernen Vorhangs dokumentierte.

Am Donnerstag, 22. April 2010 um 19 Uhr im Grünen Salon der Schaubühne Lindenfels, Karl-Heine-Str.50. Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s