Ich schäme mich

Maximilian Dorner kommt zur Lesung nach Bratislava! Es ist eine grosse Ehre für mich, die Veranstaltung moderieren zu dürfen.

Dorner, geboren 1973 in München, studierte Dramaturgie an der Bayerischen Theaterakademie. Er drehte Filme, produzierte Hörspiele und arbeitete als Theaterkritiker und Literaturlektor. Für seinen Debüt-Roman Der erste Sommer über die Wirren der Münchner Nachkriegsmonate erhielt Dorner 2007 den Bayerischen Kunstförderpreis.

Im Jahr 2006 erfuhr Dorner, dass er Multiple Sklerose hat und sein restliches Leben auf starke Medikamente und Hilfe angewiesen sein wird. Dorner ist behindert – und fühlt sich auch so. Für die größte Behinderung hält Maximilian Dorner das Schweigen und Verstecken – gleich von wem, behindert oder nicht. In seinem Buch Mein Dämon ist ein Stubenhocker schreibt er daher über die Fragen seines neuen Alltags.

In seinem neuen Buch Ich schäme mich erzählt er anhand von selbst erlebten Episoden und peinlichen Situationen, die jeder kennt, auf ebenso kluge wie amüsante Art, wofür und wie wir uns schämen.

Lesung in deutscher Sprache am Donnerstag 29. April 2010 um 18 Uhr im Goethe-Institut, Panenska 33.

www.maxdorner.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s