Kafkas Schloss in der Hohen Tatra?

Franz Kafka war leidenschaftlicher Kinogänger. Im Stummfilm entdeckt der deutsche Literaturwissenschaftler Peter-André Alt einen Schlüssel für Kafkas kinematographisches Erzählen. F.A.Z. Rezensent Alexander Honold lobt das neue Buch Kafka und der Film:

Nosferatu. Eine Symphonie des Grauens, 1922 in Berlin uraufgeführt, ist eine aus urheberrechtlichen Gründen mythisch verfremdete „Dracula“-Adaption, gespickt mit dramatischen Landschaftsaufnahmen.

peter andre alt kafka und der film ch beck
Weiterlesen