Reise ins Gewissenlose

„Ein spannender Roman, der einem den Atem raubt, um einen im nächsten Moment nachdenklich werden zu lassen. Abgesehen davon ist es wohl die größte Liebeserklärung an einen Fluss, seit Bedrich Smetanas Moldau.“

Von Emil Fadel. Die Rezension von „Tod auf der Donau“ im Octopus Magazine

Tropen/Klett-Cotta auf Platz 7 unter den renomiertesten Verlagen

Die Zeitschrift Cicero hat eine Umfrage gestartet und fragte: Welche Buchverlage genießen heute das größte Renommee? Zahlreiche Literaturkritiker, Radio-, Fernseh- und Printredakteure, Literaturhausdirektoren, Festivalleiter, Buchhändler, Übersetzer und Literaturagenten machten bei der Umfrage mit – Nina Hugendubel bis zum Geschäftsführer der kleinen Frankfurter Buchhandlung Ypsilon, von Kritikern großer Zeitungen bis zum bekannten Amazon-Rezensenten. Platz 7: Tropen / Klett-Cotta! (letztes Jahr Platz 18)

„Der Wechsel der Tropen-Verleger an die Spitze von Klett-Cotta hat zum Glück nicht das Ende ihres Hauses bedeutet. Das ausgezeichnete Programm führen sie als Imprint weiter. Auch die Sachbücher aus Stuttgart finden Anerkennung.“
Weitere Informationen unter www.cicero.de

German Trendsetters at Klett-Cotta on the Benefits of Being Big

Alle Bücher aus Tropen/Klett-Cotta Literatur, Belletristik, Krimi

Tropen-Party in Leipzig

Wie jedes Jahr, auch diesmal feiert Tropen Verlag bei der Leipziger Buchmesse mit Club Tropicana. Um 21 Uhr liest Jörg-Uwe Albig aus seinem neuen Buch Berlin Palace. Im Anschluss Musik und Tanz mit DJ Destiny Schmitt. Im Café Neubau / Paris Syndrom, Karl-Tauchnitz-Str. 9-11 in Leipzig. Einlass 20.00 Uhr.

Tropen: Cool New Design

My German publisher Tropen, division of Klett-Cotta, starts the year 2010 with the re-design. The spring program comes with the reinterpretation of the catalogue, the book covers and with the innovative typography.

The results prove there’s life yet in print media and it lies with the independents. Book lovers can celebrate. The three fresh Tropen novels by Roger Smith, Hallgrímur Helgason and Jörg-Uwe Albig are the treasures to hold.

Weiterlesen